Tschechiens Regierungschef muss Kinoplatz räumen

Er nahm es offenbar gelassen: Der tschechische Regierungschef Bohuslav Sobotka musste seinen Kinoplatz für eine andere Besucherin räumen. (Archivbild)
Er nahm es offenbar gelassen: Der tschechische Regierungschef Bohuslav Sobotka musste seinen Kinoplatz für eine andere Besucherin räumen. (Archivbild) © Keystone/EPA/STEPHANIE LECOCQ
Am Filmfestival in Karlovy Vary haben Politiker keine Sonderrechte. Das erfuhr der tschechische Ministerpräsident Bohuslav Sobotka, der sich für eine Komödie in den Kinosaal gesetzt hatte. “Das ist mein Platz”, erklärte eine Besucherin kurze Zeit später.

Die Frau habe dem 44-jährigen Politiker zum Beweis ihre Eintrittskarte vor die Nase gehalten, berichtete die Zeitung “Pravo” am Mittwoch. Der Sozialdemokrat gab – nach kurzer Beratung mit seiner Frau – nach.

“In den Festivalsälen sind alle gleich, ohne Rücksicht darauf, ob es sich um einen Premier mit Gemahlin oder einen Rucksacktouristen handelt”, freute sich das linksgerichtete Blatt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen