Tüchtig missglücktes Überholmanöver

Gleich mehrere Autos waren am Unfall bei Bazenheid beteiligt.
Gleich mehrere Autos waren am Unfall bei Bazenheid beteiligt. © kapo sg
Ein 80-jähriger Autolenker verursachte bei Bazenheid einen Unfall, in dem ein Lastwagen und weitere vier Autos verwickelt wurden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Ein 80-jähriger Autofahrer fuhr von Bazenheid Richtung Lütisburg hinter einem Lastwagen. Er beabsichtigte, diesen zu überholen, übersah dabei jedoch ein korrekt von Lütisburg entgegenkommendes Auto. Der 80-Jährige versuchte vergeblich den Überholvorgang zu beenden indem er beschleunigte. Es kam zu einer Streifkollision zwischen den beiden aufeinander zufahrenden Autos.

Darauf bremste der  Lastwagenfahrer voll ab, gleichzeitig verlor der Unfallverursacher die Kontrolle über sein Auto. Dieses schleuderte zurück in Richtung der eigenen Fahrbahnhälfte, wobei das Heck seines Autos auf den Gegenfahrstreifen hinüberragte. Das nachfolgende, von Lütisburg kommende Auto eines 54-Jährigen kollidierte mit dem Autoheck des 80-Jährigen. Dessen Auto wurde nach vorne geschoben und prallte schliesslich gegen die Randleitplanke. Eine 38-jährige Autofahrern konnte rechtzeitig eine Vollbremsung einleiten. Ein nachfolgender 40-jähriger Autofahrer erkannte dies zu spät und prallte mit seinem Auto ins Auto der 38-Jährigen.

Die Strecke Bazenheid – Lütisburg musste für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Durch die Vollsperrung sowie der Umleitung kam es im Abendverkehr zu einem Rückstau. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren zehntausend Franken.

(agm)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel