Tumultartige Szenen bei Fribourg – Bern

Schenkten sich im Duell der Erzrivalen auch in der letzten Runde nichts: Freiburgs Stürmer Ryan Gardner (rechts) und SCB-Verteidiger Justin Krueger
Schenkten sich im Duell der Erzrivalen auch in der letzten Runde nichts: Freiburgs Stürmer Ryan Gardner (rechts) und SCB-Verteidiger Justin Krueger © KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Fribourg ringt den SC Bern im Spiel der zahllosen Emotionen und Strafen 5:3 nieder. In der hektischen Schlussphase verlieren die Berner neben der Kontrolle auch die Nerven.

Auslöser der teilweise tumultartigen Szenen war ein Boxkampf zwischen Tristan Vauclair und dem SCB-Stürmer Pascal Berger. Der Freiburger verprügelte seinen Antipoden regelrecht. Die Einheimischen kanalisierten ihre Emotionen in der Folge besser, Bern hingegen rieb sich in der zunehmend aggressiveren Angelegenheit auf Nebenschauplätzen auf.

Im sportlichen Bereich setzte in erster Linie Marc-Antoine Pouliot die Akzente. Der kanadische Routinier führte seine Equipe mit dem wichtigen 2:2 und weiteren zwei Assists bei der späten Powerplay-Doublette (48./53.) im sechsten Duell mit dem SCB zum dritten Sieg.

Der Schlagabtausch mit dem Erzrivalen war mutmasslich ein Vorgeschmack auf die Viertelfinal-Serie gegen Genève-Servette. Im Derby mit der robusten Equipe vom Lac Léman ist mit gleicher Härte zu rechnen.

Telegramm:

Fribourg-Gottéron – Bern 5:3 (1:2, 2:0, 2:1)

6500 Zuschauer (ausverkauft). – SR Eichmann/Koch, Kovacs/Küng. – Tore: 2. Untersander (Ausschluss Vauclair) 0:1. 11. Rathgeb (Ngoy, Gardner) 1:1. 15. Bodenmann 1:2. 22. Pouliot (Mottet) 2:2. 39. Genoway (Neukom, Schilt) 3:2. 46. Rüfenacht (Kreis, Roy) 3:3. 48. Picard (Pouliot, Genoway/Ausschlüsse Luca Hischier, Helbling) 4:3. 53. Mauldin (Picard, Pouliot/Ausschluss Moser) 5:3. – Strafen: 5mal 2 plus 5 Minuten (Vauclair) plus Spieldauer (Vauclair) gegen Fribourg-Gottéron, 11mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Helbling, Roy) gegen Bern. – PostFinance-Topskorer: Sprunger; Moser.

Fribourg-Gottéron: Conz; Rathgeb, Ngoy; Schilt, Picard; Maret, Abplanalp; Glauser; Sprunger, Bykow, Benjamin Plüss; Genoway, Gardner, Neukom; Mauldin, Pouliot, Mottet; Neuenschwander, Rivera, Vauclair; Schmutz.

Bern: Stepanek; Jobin, Untersander; Helbling, Gerber; Krueger, Kreis; Flurin Randegger; Bodenmann, Ebbett, Moser; Smith, Roy, Rüfenacht; Scherwey, Martin Plüss, Luca Hischier; Alain Berger, Pascal Berger, Gian-Andrea Randegger; Reichert.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Kamerzin (verletzt), Réway, Ellerby, Camperchioli, Fritsche (alle überzählig), Bern ohne Conacher (überzählig), Kousa, Bergenheim, Blum, Bührer, Kobasew, Dubois, Ness (alle verletzt). 4. Lattenschuss von Pouliot und Pfostenschuss von Mauldin. 41. Jobin verletzt ausgeschieden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen