Twitter zeigt jetzt auch Live-Sport

Twitter zeigt Football weltweit.
Twitter zeigt Football weltweit. © AP Photo/Gregory Payan
Twitter kann künftig nicht mehr nur als Kurznachrichtendienst bezeichnet werden. Das Portal steigt in das Live-Streaming von Sportübertragungen ein. Und hat damit sogar den grossen Konkurrenten Facebook ausgebootet.

In einem Bieterwettstreit um die Streamingrechte der National Football League NFL hat sich Twitter gegen Branchenriesen wie Verizon oder Amazon durchgesetzt. Auch Facebook soll sich zwischenzeitlich für die Streamingrechte interessiert haben.

Dass sich gerade Twitter diese Rechte unter den Nagel reisst, lässt nicht nur American-Football-Fans aufhorchen. Für den Dienst ist die Übertragung von vorerst zehn Donnerstagsspielen der höchsten US-Football-Liga auch ein Test, wie Sport und Live-Streams in der Twitterumgebung funktionieren.

Zugang zu dem Stream werden die rund 800 Millionen registrierten Twitter-Nutzer weltweit haben, unabhängig von der Plattform.

Twitter kämpfte zuletzt mit stagnierenden Benutzerzahlen und erhofft sich so, neue Nutzerschichten zu erschliessen. Sollte sich der Test mit der NFL bewähren, sind weitere Deals in anderen Sportarten denkbar.

Damit wird der Internet-Dienst zunehmend zu einem noch grösseren Konkurrenten für das “alte Medium” Fernsehen. Noch haben sich CBS und NBC die teuren TV-Rechte leisten wollen. Kommen die grossen Online-Player aber auf den Geschmack, wird das Interesse der TV-Stationen wohl zunehmend nachlassen.

(rr)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen