Über 25’000 Menschen an der Nikolausfeier in Freiburg

Der traditionelle Umzug an der Nikolaus-Feier in Freiburg lockt jeweils zwischen 20'000 und 30'000 Menschen in die Zähringerstadt.
Der traditionelle Umzug an der Nikolaus-Feier in Freiburg lockt jeweils zwischen 20'000 und 30'000 Menschen in die Zähringerstadt. © KEYSTONE/PETER KLAUNZER
An der traditionellen Nikolausfeier in der Stadt Freiburg haben am Samstag über 25’000 Menschen teilgenommen. Die Veranstalter zogen eine sehr erfreuliche Bilanz der Feier, die vor allem die Kinder jedes Jahr von Neuem erfreut.

Am späten Nachmittag zog gemäss der mittlerweile über hundertjährigen Tradition ein vom heiligen Nikolaus mit seinem Esel angeführter Umzug durch die Innenstadt. Ein als Sankt Nikolaus verkleideter Schüler des Kollegiums St. Michael hielt eine Rede, in der er die Aktualitäten des Jahres Revue passieren liess, wie etwa den VW-Abgas-Skandal.

“Passt auf, die Luft nicht zu verschmutzen. Macht es wie ich, benutzt den einzigen echten ‘Volks-Wagen’: den Esel!”, sagte er. Auch Gewalt und Terror waren ein Thema: “Lasst euch nicht einschüchtern und habt keine Angst. Lernt noch mehr, weil Wissen und Weisheit stärker sind als die Kugeln der Terroristen”, rief er der Menge zu.

Den ganzen Tag gab es Animationen für die Kinder, so etwa einen Sankt-Nikolaus-Parcours oder Eselreiten. In den Kirchen von Cordeliers und St-Michel traten 29 Musikformationen auf. Der Erlös des Anlasses kommt minderbemittelten Kindern im Kanton zu Gute.

Die Nikolausfeier in der Stadt Freiburg findet jedes Jahr am ersten Samstag im Dezember statt, unabhängig davon, auf welchen Tag der offizielle Nikolaustag vom 6. Dezember fällt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen