Uefa droht Russland mit Ausschluss

Russische Hooligans stürmen den England-Sektor nach dem Spiel.
Russische Hooligans stürmen den England-Sektor nach dem Spiel. © AP Photo/Thanassis Stavrakis
Die Uefa hat Russland wegen der Ausschreitungen nach dem Spiel gegen England gebüsst. Zudem wird Russland bei einem weiteren Vergehen vom Turnier ausgeschlossen.

Nach dem EM-Spiel Russland gegen England haben russische Fans den Sektor der Engländer gestürmt. Nun hat die Uefa reagiert und den russischen Verband mit 150’000 Euro gebüsst. Grund seien “die Ausschreitungen, Gebrauch von Feuerwerk und rassistische Gesten”, wie es in einer Mitteilung der Uefa heisst.

Zudem spielt Russland nur noch auf Bewährung an der Euro in Frankreich mit. Sollten sich solche Szenen wie gegen England wiederholen, werde Russland von der EM ausgeschlossen. Allerdings schreibt die Uefa, dass dies nur passiere, wenn sich die Fans “innerhalb des Stadions” nicht benehmen.

Russland spielt am Mittwoch in Lille gegen die Slowakei. Das letzte russische Gruppenspiel gegen Wales findet am Montag in Toulouse statt. Gegen die Entscheidung kann der russische Verband Einspruch einlegen.

Russische Anhänger hatten nach der Partie gegen England am Samstagabend englische Fans im Stade Vélodrome kurz vor Ende der Partie attackiert. Hooligans aus Russland hatten bereits bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine randaliert. Der russische Verband war dafür mehrfach mit Geldstrafen belegt worden und gilt deshalb als Wiederholungstäter.

(red./sda)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen