Uli Forte ist neuer Trainer des FC Zürich

Ex-Espe Uli Forte
Ex-Espe Uli Forte © KEYSTONE/Eddy Risch
Uli Forte ist der neue Trainer des FC Zürich. Das bestätigt der FCZ am Freitagmittag. Forte übernimmt die Nachfolge von Sami Hyppiä, von dem sich der Club nach miserablen Leistungen getrennt hat. 

Der neue FCZ-Trainer wurde am Freitagmittag bei einer Pressekonferenz vorgestellt. Der 42-jährige Zürcher Uli Forte soll dem FCZ den Ligaerhalt sichern und sie zum Cupsieg führen. Forte wurde am 6. August 2015 bei YB entlassen und war seither ohne Verein.

Ob der FC Zürich bereits mit der Challenge League rechnet? Immerhin konnte Forte den FC St.Gallen 2008/2009 bereits von dort in die oberste Spielklasse führen und war zuvor auch mit dem FC Wil in der Challenge League sehr erfolgreich.

Uli Forte gilt als grosser Motivator. Forte hat eine langjährige Ostschweizer Vergangenheit: Von 2006 an trainierte der den FC Wil, mit dem er in seinem ersten Jahr sogar bis in den Halbfinal des Schweizer Cups vordrang. Nach seinem Wechsel 2008 zum FC St.Gallen führte er die Espen aus der Challenge League zurück in die oberste Liga.

Mit GC wurde er 2013 Cupsieger sowie Meisterschaftszweiter und mit YB hatte er 2015 Platz 2 erreicht, bevor er im August entlassen wurde. Nun gibt er in der Ostschweiz sein Comeback – der FCZ muss am Pfingstmontag in St.Gallen antreten.

(red)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel