Ulrich Tukur hat als Student ganz schön auf den Putz gehauen

Ulrich Tukur trieb's als Student bunt (Archiv).
Ulrich Tukur trieb's als Student bunt (Archiv). © EPA IAN LANGSDON
Schauspieler Ulrich Tukur hat nur gute Erinnerungen an seine Studentenzeit in Tübingen. “Es gab wunderbares Essen und die Flasche Wein für zwei Mark. Da haben wir uns dann die herrlichsten Mittagsräusche abgeholt!”, sagte der “Tatort”-Darsteller der “Bild am Sonntag”.

Sein Studentenleben habe sich vor allem ausserhalb des Hörsaals abgespielt: “Wir haben ja nicht richtig studiert, wir haben das Leben genossen. Sind mit Mädels ausgegangen und haben sehr viel getrunken.”

Nur die marxistischen Hochschulgruppen hätten ihn an der Uni genervt. “Die hatten die Weisheit mit Löffeln gefressen und sprengten Vorlesungen von alten Professoren, die wunderbar über Geistesgeschichte referierten.”

Tukur studierte Germanistik, Anglistik und Geschichte, 1980 begann er eine Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen