Und du jammerst über 10 Minuten auf der Stadtautobahn

Stau, Stau und nochmals Stau. Wir Schweizer drehen wortwörtlich am Rad, wenn es einmal nicht so wie geplant vorwärts geht. Ein Blick auf ausländische Strassen zeigt: Es könnte weitaus schlimmer sein.

Geduld ist eine Tugend. Längst nicht jeder hat sie. Und dennoch kann unser Redaktor Marco Latzer nur noch müde lächeln, wenn er jeweils am Abend die Verkehrsmeldungen auf FM1 zu hören bekommt. Zeitverlust? 10 Minuten – jammern auf hohem Niveau. Kürzlich stand er rund um Washington D.C. geschlagene zweieinhalb Stunden im Stau. Der Versuch, eine möglichst vollständige Staufahrt zu filmen, scheiterte schliesslich irgendwo in Maryland am kollabierenden Akku der Go-Pro-Kamera. Was auf den Aufnahmen lange Zeit wie Stop&Go aussieht, verwandelt sich gegen Ende des Clips in einen 30 Kilometer langen Monsterstau. DAS ist wirklich nervig für einen stauunerprobten Schweizer…

Und dennoch: Beispiele wie diese zeigen wunderbar auf, wie gut wir es doch bei uns in der doch weitestgehend staufreien Ostschweiz haben.

Anbei eine Auswahl “richtiger” Staus. Den Anfang macht China:

Viel Geduld ist auch in Indiens Innenstädten gefragt:

Etwas anarchistischer geht es in Moskau zu und her:

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen