Monsterstau auf der A3 bei Pfäffikon

Auf der A3 ist es bei Pfäffikon zu einem Unfall gekommen.
Auf der A3 ist es bei Pfäffikon zu einem Unfall gekommen. © Screenshot tomtom.com
Es staute auf der A3 bei Pfäffikon nach einem Unfall. Die Autobahn war komplett gesperrt. Auch auf der Stadtautobahn in Richtung St.Margrethen kam es am Dienstag bereits mehrfach zu Staus. In der Gegenrichtung hat es vor dem Feierabendverkehr einen Unfall gegeben. Dieser ist mittlerweile aber wieder geräumt.

Laut dem Tagesanzeiger sind auf der A3 bei Pfäffikon drei Autos miteinander kollidiert. Der Unfall ereignete sich bei Altendorf im Kanton Schwyz. Zwei Personen sind verletzt worden, ein 52-jähriger Mann ist beim Unfall ums Leben gekommen. Die Autobahn war in beide Richtungen gesperrt. Rund um Pfäffikon kam es bis in den späten Abend zu Staus, die teilweise länger als eine Stunde dauerten. Das gesamte Gebiet rund um Pfäffikon war wenn möglich zu meiden, überall staute es.

21-Jährige fuhr in Leitplanke

Eine 21-jährige Autolenkerin hatte kurz nach 17 Uhr auf der Fahrt in Richtung Chur aus zunächst noch ungeklärten Gründen die Aussenleitplanke touchiert, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteilte. Als sie den Personenwagen auf die Fahrbahn zurücklenkte, habe sie einen vorbeifahrenden Lieferwagen touchiert, der von einem 34-jährigen Mann gesteuert wurde. Dieser Lieferwagen sei in der Folge ausser Kontrolle geraten und gegen die Mittelleitplanke geprallt.

Anschliessend sei er auf der Gegenfahrbahn heftig mit einem Richtung Zürich fahrenden Personenwagen kollidiert. Dessen Lenker, ein 52-jähriger Mann, sei dabei getötet worden. Die beiden anderen Fahrzeuglenkenden seien mit unbekannten Verletzungen durch Rettungsfahrzeuge ins Spital gebracht worden.

Stau auf der Stadtautobahn

Auf der Autobahn A1 staute es in St.Gallen von Winkeln in Richtung Neudorf im Feierabendverkehr gegen 17.30 Uhr gut 20 Minuten. Kurz nach 18 Uhr löste sich der Stau langsam auf. Ein Lastwagen stand bei Neudorf auf der Ausfahrt, was zu Rückstau führte.

Zwischenzeitlich staute es daher auch auf den Hauptstrassen in der Stadt St.Gallen. Auf der Rorschacher Strasse brauchten Autofahrer in Richtung St.Fiden bis zu dreissig Minuten länger. Ausserdem staute es auf diversen Autobahn- Ein- und Ausfahrten.

Unfall am frühen Abend bei Meggenhus

Bereits vor dem Einsetzen des grossen Feierabendverkehrs hat es auf der Autobahn A1 in Richtung St.Gallen bei der Ausfahrt Meggenhus einen Unfall gegeben. FM1-Hörer Andi meldete den Unfall um 16.30 Uhr. «Es sieht recht übel aus», sagte er am Telefon. 3 Autos waren beteiligt, eines der Fahrzeuge hat sich im Zuge der Kollision gedreht, bestätigt Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Zu einem grösseren Stau kam es allerdings nicht.

«Es ist momentan ziemlich rutschig», sagt Gian Andrea Rezzoli. Autofahrer werden gebeten, vorsichtig zu fahren.

Eine Übersicht über die aktuelle Verkehrslage findest du jederzeit hier.

(sda/red)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel