Auto kracht in Ausfahrtstafel

Die A13 war während drei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.
Die A13 war während drei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. © Kantonspolizei Graubünden
Wegen eines Unfalls wurde die A13 Richtung Chur zwischen Thusis-Nord und Rothenbrunnen heute Nachmittag gesperrt. Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, wurde bei dem Unfall ein Autolenker schwer verletzt. 

 

Ein PKW-Lenker fuhr kurz vor 13 Uhr auf der Nationalstrasse A13 von von Thusis in Richtung Reichenau. Kurz vor dem Anschluss Rothenbrunnen verliess der Lenker die Fahrbahn. Dabei knallte das Auto in ein Signalisationsschild und blieb auf der Seite liegen.

Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Thusis mit Brechwerkzeug befreit werden. Ein Ambulanzteam des Spitals Thusis und die Rega-Crew betreuten den Schwerverletzten notfallmedizinisch. Anschliessend wurde der Mann mit der Rega ins Kantonsspital Chur geflogen. Das total demolierte Fahrzeug wurde geborgen und abtransportiert. Der Verkehr in Richtung Norden wurde während den Rettungs- und Aufräumarbeiten für drei Stunden über die Kantonsstrasse umgeleitet.

Beim Unfall zog sich der Fahrzeuglenker schwere Verletzungen zu und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Kantonspolizei Graubünden

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen