Unfall sorgt für Mega-Stau in Wil

Polizei, Feuerwehr und Ambulanz standen am Donnerstagabend in Wil im Einsatz.
Polizei, Feuerwehr und Ambulanz standen am Donnerstagabend in Wil im Einsatz. © Kapo SG
Ein Unfall löste am Donnerstagabend in Wil ein Verkehrschaos aus. Die Einsatzkräfte mussten ein Auto aufschneiden, um Verletzte zu bergen, weshalb eine Fahrspur gesperrt wurde. 

Beim Unfall auf der Toggenburgerstrasse in Wil, Höhe «Otto’s», wurden drei Frauen unbestimmt verletzt. Sie wurden von der Rettungssanität ins Spital gebracht.

Eine 46-jährige Autofahrerin war um 16.30 Uhr von der Migrolino-Tankstelle herkommend auf die Toggenburgerstrasse gefahren. Dort kam es zur Kollision mit dem vortrittsberechtigten Auto einer 26-Jährigen. Diese war mit ihrer 52-jährigen Beifahrerin in Richtung Rickenbach unterwegs. Das Auto der 26-Jährigen wurde abgewiesen und krachte in einen Unterstand für Einkaufswagen und ein parkiertes Auto.

Bild: Kapo SG

Nur einspurig befahrbar

Zur Bergung der 26-Jährigen und ihrer Beifahrerin musste die Feuerwehr das Dach des Autos wegschneiden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken. Im Bereich des Unfallorts konnte die Toggenburgerstrasse bis zum Abschluss der Unfallaufnahme um etwa 18.30 Uhr nur einspurig befahren werden. Es kam zu grösseren Staus in und um Wil.

Wer am Donnerstagabend durch Wil fuhr, brauchte Geduld. (Stand: 18.15 Uhr)

Bild: Screenshot mydrive.tomtom.com (Stand: 18.15 Uhr)

Kind in Oberbüren angefahren

Einen weiteren Einsatz hatte die Polizei am frühen Donnerstagabend in Oberbüren: Auf der Hauptstrasse wurde ein Kind angefahren. «Es wurde glücklicherweise nur leicht verletzt», sagt Rezzoli.

Auf unserer Verkehrsseite informieren wir dich jederzeit über Staus und Verkehrsbehinderungen im FM1-Land.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel