Ungeschlagen in die 2. Liga aufgestiegen

Das Frauenteam des FC Frauenfeld hat den Aufstieg in die 2. Liga geschafft.
Das Frauenteam des FC Frauenfeld hat den Aufstieg in die 2. Liga geschafft. © FC Frauenfeld
Dieses Kunststück schaffen nicht viele: Die Frauenmannschaft des FC Frauenfeld ist in die 2. Liga aufgestiegen – und das ohne einen einzigen Punkt abzugeben. Den letzten Match gewannen sie gleich mit 9:0 gegen den FC Bütschwil-Neckertal.

«Unser Saisonziel war es, den Aufstieg in die 2. Liga zu schaffen. Gemeinsam haben wir darauf hingearbeitet und intensiv trainiert», sagt der Trainer Maurizio Recine. Die Freude sei riesig, auch wenn man stark damit gerechnet habe, den Aufstieg zu schaffen. «Das wurde natürlich kräftig gefeiert.» Zuletzt spielte die Mannschaft vor rund zehn Jahren in der 2. Liga.

20 Spiele, 20 Siege: Die Frauen des FC Frauenfeld überzeugten auf der ganzen Linie. «Uzwil war unser stärkster Gegner, nie haben sie nachgelassen. Es gelang uns aber trotzdem, sie zwei Mal zu bezwingen», sagt Recine. Was ist das Geheimnis eines solchen Erfolges? Die Mannschaft sei überall gut besetzt, sagt Recine. Von den Torhüterinnen bis in den Sturm.

Und – blickt der Trainer nach so einer Saison noch weiter nach oben? «Als ich das Team 2007 als Trainer übernommen habe, sagte ich, dass ich in zehn Jahren in der 1. Liga angekommen sein möchte. Das hat zwar nicht geklappt, aber es kann immer noch passieren», sagt Recine und lächelt. Erstmals müsse aber weiterhin hart trainiert werden, damit der Ligaerhalt problemlos geschafft werden kann.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen