UNO-Bericht: Syrische Regierung und IS setzten Chemiewaffen ein

Eine Untersuchungskommission der UNO ist eindeutig zum Schluss gekommen, dass die syrische Regierung und die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in den vergangenen zwei Jahren Chemiewaffen eingesetzt haben.

Der Kommissionsbericht zeige “klar, dass das syrische Regime und Daech Chemiewaffenangriffe in Syrien” in den Jahren 2014 und 2015 verübt hätten, erklärte am Mittwoch Frankreichs stellvertretender UNO-Botschafter Alexis Lamek in New York unter Verwendung der arabischen Abkürzung des IS.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen