US-Repräsentantenhaus für verschärfte Sanktionen gegen Nordkorea

Nordkoreanische Soldaten stehen Wache: Das US-Repräsentantenhaus hat nach dem angeblichen Wasserstoffbomben-Test fast einstimmig für schärfere Sanktionen gegen Nordkorea gestimmt. (Archivbild)
Nordkoreanische Soldaten stehen Wache: Das US-Repräsentantenhaus hat nach dem angeblichen Wasserstoffbomben-Test fast einstimmig für schärfere Sanktionen gegen Nordkorea gestimmt. (Archivbild) © KEYSTONE/AP/WONG MAYE-E
Die USA streben nach dem Atomtest Nordkoreas eine härtere Gangart gegen Pjöngjang an. Das Repräsentantenhaus votierte am Dienstag mit 418 zu zwei Stimmen fast einstimmig für eine Ausweitung der Sanktionen gegen das autoritär regierte Land.

Führende Abgeordnete hatten bereits in der vergangenen Woche diskutiert, einen Antrag im Repräsentantenhaus zur Abstimmung zu stellen, der schärfere Strafen für Unternehmen vorsehe, die mit Nordkorea Geschäfte machen. Auch der UNO-Sicherheitsrat hat Nordkoreas Atomtest einstimmig verurteilt und rasche Schritte gegen das Land angekündigt.

Nordkorea hatte in der vergangenen Woche bekanntgegeben, es habe eine Wasserstoffbombe in Miniaturform zur Explosion gebracht. Experten bezweifeln allerdings, dass es sich tatsächlich um eine Wasserstoffbombe handelte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen