USA wollen Rüstung im Milliarden-Wert an Saudis liefern

Rauch über Sanaa nach einem Luftangriff der saudisch geführten Koalition gegen Jemen: Die USA liefern weiter Waffen an Saudi-Arabien. (Archivbild)
Rauch über Sanaa nach einem Luftangriff der saudisch geführten Koalition gegen Jemen: Die USA liefern weiter Waffen an Saudi-Arabien. (Archivbild) © KEYSTONE/EPA/YAHYA ARHAB
Die US-Regierung hat den Export von Panzern und Waffen im Gesamtwert von 1,15 Milliarden Dollar an Saudi-Arabien gebilligt. Das Aussenministerium habe die Lieferung von 153 Panzern und 419 Maschinengewehren genehmigt, teilte das Pentagon am Dienstag mit.

Ausserdem sollen Granatwerfer, gepanzerte Fahrzeuge sowie Munition an Riad geliefert werden. Der US-Kongress muss dem Rüstungsgeschäft noch zustimmen.

Saudi-Arabien sei ein strategischer Partner der USA, der entscheidend zur “politischen Stabilität” in der Golf-Region beitrage, erklärte die für Rüstungsexporte zuständige US-Behörde DSCA.

Riad ist Teil der US-geführten Koalition im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und führt eine arabische Militärallianz gegen die schiitischen Huthi-Rebellen im Jemen an. Die UNO hatte Riad und seinen Verbündeten im Juni vorgeworfen, bei ihren Luftangriffen im Jemen auch hunderte Kinder getötet zu haben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen