Vaduz unterliegt dänischem Spitzenteam

Das Europa-League-Out ist für den Vaduzer Trainer Giorgio Contini kaum mehr abzuwenden
Das Europa-League-Out ist für den Vaduzer Trainer Giorgio Contini kaum mehr abzuwenden © KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Vaduz steht in der Europa League vor dem Out. Der Super-League-Achte unterliegt dem dänischen Spitzenklub FC Midtjylland im Hinspiel der 2. Qualifikationsrunde mehrheitlich chancenlos 0:3.

Zum Matchwinner avancierte in der knapp zu einem Drittel besetzten Herning-Arena der 21-jährige Couloir-Dribbler Pione Sisto. Mit einem präzisen Flachschuss stellte er die Liechtensteiner Defensive bereits in der 20. Minute ein erstes Mal vor unlösbare und kursweisende Probleme.

Kurz vor Schluss erhöhte der letztjährige U21-EM-Halbfinalist vor 4455 Zuschauern auf 3:0, womit er seine gehobene Qualität abermals demonstrierte. Der dänische Hoffnungsträger, im letzten September hat er im Nationalteam debütiert, soll im Fokus diverser europäischer Klubs stehen – mehrere Bundesligisten, unter ihnen der HSV und Köln, haben offenbar ihr Interesse deponiert.

Für internationale Schlagzeilen sorgte der junge Flügel primär in der letzten Europacup-Saison. Mit dem Schwung des ersten Meistertitels hatte der FC Midtjylland im Sog Sistos zunächst den Premier-League-Klub Southampton eliminiert, ehe der Klub die Gruppenphase überstand und im 1/16-Final nach einem 2:1-Coup gegen Manchester United erst Rückspiel (1:5) abtauchte – der gebürtige Afrikaner Sisto war mit vier Treffern massgeblich am temporären Höhenrausch beteiligt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen