Valencia taumelt von Enttäuschung zu Enttäuschung

Claudio Prandelli kommt mit Valencia nicht vom Fleck. Gegen den Tabellenletzten Granada setzte es ein 1:1 ab
Claudio Prandelli kommt mit Valencia nicht vom Fleck. Gegen den Tabellenletzten Granada setzte es ein 1:1 ab © KEYSTONE/EPA EFE/BIEL ALINO
Auch mit Coach Cesare Prandelli kommt Valencia in der Primera Division nicht voran. Die Mannschaft taumelt die zweite Saison in Folge von einer Enttäuschung zur nächsten.

Seit dem Startsieg unter dem Italiener von Mitte Oktober holte der Verein, der dem eigenen Selbstverständnis nach eigentlich (mindestens) die Nummer 4 der spanischen Liga sein müsste, in vier Spielen nur noch zwei Punkte.

In der 12. Runde war Valencia nicht einmal mehr fähig, den sieglosen Tabellenletzten Granada zu schlagen. Der portugiesische Europameister Nani rettete kurz nach der Pause mit seinem Ausgleich immerhin noch das 1:1-Unentschieden.

Villarreal verlor die Hauptprobe für die Europa-League-Partie in Zürich auswärts gegen Athletic Bilbao mit 0:1.

12. Runde. Freitag: Betis Sevilla – Las Palmas 2:0. – Samstag: Deportivo La Coruña – FC Sevilla 2:3. FC Barcelona – Malaga 0:0. Eibar – Celta Vigo 1:0. Atletico Madrid – Real Madrid 0:3. – Sonntag: Alaves – Espanyol Barcelona 0:1. Valencia – Granada 1:1. Sporting Gijon – San Sebastian 1:3. Athletic Bilbao – Villarreal 1:0.

Rangliste: 1. Real Madrid 12/30 (34:10). 2. FC Barcelona 12/26 (32:13). 3. FC Sevilla 12/24 (22:17). 4. Villarreal 12/22 (19:8). 5. San Sebastian 12/22 (21:13). 6. Atletico Madrid 12/21 (25:11). 7. Athletic Bilbao 12/20 (16:13). 8. Eibar 12/18 (17:15). 9. Celta Vigo 12/17 (18:22). 10. Las Palmas 12/16 (21:20). 11. Malaga 12/16 (17:16). 12. Espanyol Barcelona 12/15 (14:17). 13. Betis Sevilla 12/14 (13:22). 14. Alaves 12/13 (11:16). 15. Valencia 12/11 (16:22). 16. Leganes 11/10 (9:22). 17. Deportivo La Coruña 12/10 (10:19). 18. Sporting Gijon 12/9 (11:25). 19. Osasuna 11/7 (12:21). 20. Granada 12/5 (10:26).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen