Vandalen demolieren 32 Autos

Möglichst viel zerstören: Im Industriegebiet bei Goldach wurden 32 Autos ruiniert.
Möglichst viel zerstören: Im Industriegebiet bei Goldach wurden 32 Autos ruiniert. © TVO/M.Fröhlich
Zuerst wurden die Altwagen gezügelt und dann demoliert: Unbekannte haben im Industriegebiet Goldach zwischen Donnerstag und Freitag 32 Autos beschädigt.

Vandalen warfen Steine gegen die Frontscheiben und schlugen die Seitenscheiben ein. Die unbekannte Täterschaft beschädigte im Industriegebiet Rietli bei Goldach 32 Autos, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Ebenfalls stiegen sie auf die Autos und verursachten Dellen auf den Autodächern und Motorhauben. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

«Wir wissen nicht, wie viele Personen beteiligt waren», sagt Pascal Helg, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen.

Die Polizei geht davon aus, dass ein Grossteil der beschädigten Autos für den Export bestimmt war. Die Autos wurden vorübergehend wegen dem Schwingfest in Tübach im Industriegebiet Rietli zwischengelagert. Die Polizei sucht Zeugen.

(red.)


Newsletter abonnieren
6Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel