Vandalen fällen sinnlos Bäume

Einer der gefällten Bäume in Rorschacherberg
Einer der gefällten Bäume in Rorschacherberg © Kapo St.Gallen
Mit einer Motorsäge bewaffnet, zogen Unbekannte in der letzten Nacht durch Rorschacherberg und Tübach und fällten wahllos Bäume. Sie liessen diese auf den Strassen liegen.  Die Polizei sucht nach Zeugen.

Warum die Bäume gefällt wurden kann die Polizei noch nicht sagen. Klar sei, dass eine Motorsäge für das Fällen verwendet wurde. “Eine Gruppe Unbekannter hat zuerst einen Baum in Rorschacherberg gefällt und zog dann weiter nach Tübach”, schreibt die Kantonspolizei St.Gallen. In Tübach wurden drei weitere Bäume die auf einem Kreisel standen, gefällt. Alle Bäume wurden an Ort und Stelle liegen gelassen.

Die Spuren zeigen, dass die Täter die Bäume unerlaubt gefällt haben. Es sei ein Sachschaden von mehreren tausend Franken entstanden. Wer etwas gesehen oder gehört hat, wird gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Ähnliche Fälle wie diesen gibt es immer wieder. An Weihnachten des vergangenen Jahres haben Unbekannte im Freiburger Sensebezirk zwei grosse Tannen umgesägt und auf die Strasse fallen lassen. Ein 22-jähriger Autofahrer prallte in einen der Bäume. Er hatte Glück und verletzte sich nicht. Die Polizei betonte jedoch, dass das Leben von Verkehrsteilnehmern gefährdet worden sei.

Im Sommer vor zwei Jahren hat ein illegaler Baumfäller in Winterthur zugeschlagen. Mit einer Axt fällte er eine Esche, drei Ahornbäume und eine Vogelkirsche. Auch in diesem Fall liess der Unbekannte die Bäume über die Strasse hängend liegen.

Bereits 2013 waren in Menzingen im Kanton Zug über 50 Bäume in einem Zeitraum von zwei Monaten illegal gefällt worden: 49 Fichten und sechs Laubbäume. Sie wurden ebenfalls nicht genutzt, sondern im Wald liegen gelassen.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen