Vegetarier-Kette Tibits expandiert in die Westschweiz

Auch in Lausanne wird das bewährte Buffet mit vegetarischen und veganen Gerichten angeboten: Tibits in Zürich.
Auch in Lausanne wird das bewährte Buffet mit vegetarischen und veganen Gerichten angeboten: Tibits in Zürich. © KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Die Restaurantkette Tibits expandiert in die Westschweiz. 2018 übernimmt der Betreiber vegetarischer Lokale das ehemalige Bahnhofbuffet in Lausanne. Damit nicht genug: Auch in Basel und St. Gallen sollen neue Restaurants entstehen.

Die vegetarische und vegane Küche von Tibits erfreue sich grosser Beliebtheit, teilte das Familienunternehmen am Freitag mit. Auch die Nachfrage in der Romandie sei gross. Deshalb hätten sich die Tibits-Gründer entschlossen, in der Westschweiz Fuss zu fassen.

Dazu mietet Tibits von der SBB das ehemalige Bahnhofbuffet in Lausanne. Die hohe Halle mit Stukatur habe viel Charme und Geschichte, schreiben die Restaurantbetreiber. Sie wollen dem mit der Innenausstattung Rechnung tragen. Das Restaurant soll voraussichtlich 2018 öffnen und das bereits in der Deutschschweiz bekannte Tibits-Buffet anbieten.

Tibits betreibt derzeit acht Lokale in sechs Städten. Das Unternehmen ist im Besitz der Gebrüder Frei und der Familie Hiltl. Das neue Restaurant in Basel entsteht im Gundeli, jenes in St. Gallen am Bahnhofplatz.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen