Velofahrer aus dem Rhein gerettet

Die Rega rettet den Mann.
Die Rega rettet den Mann. © Kapo GR
Am Samstagnachmittag hat die Rega bei Haldenstein einen Velofahrer aus dem Rhein gefischt. Der Mann hat sich beim Sturz in den Fluss leicht verletzt.

Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, ist der Mann von Untervaz her dem Rhein entlang gefahren. Bei einem schmalen Wanderweg bei Haldenstein hängte er mit der Lenkstange des Velos in einer Stahlkette ein, die als Haltevorrichtung für Wanderer dient.

Der Mann verlor die Kontrolle über das Velo und stürzte über steile Felsplatten in den Rhein. Er wurde rund 100 Meter in Richtung Untervaz getrieben und konnte sich schliesslich an einem Stein festklammern. Zu seinem Glück funktionierte sein Handy noch und er alarmierte die Rega. Diese konnte den Mann mit einer Seilwinde aus dem Rhein fischen.

Kapo GR

Kapo GR

Der Velofahrer wurde zur Kontrolle ins Spital geflogen. Nach ersten Erkenntnissen kam er mit Schürfwunden, Prellungen, einer Unterkühlung und dem Schrecken davon. Das Velo konnte nicht mehr geborgen werden.

(Kapo GR/red.)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel