Velounfälle in der Ostschweiz

Symbolbild
Symbolbild © KEYSTONE/Ennio Leanza
In Appenzell Innerrhoden und in Weinfelden ist es am Wochenende zu Velounfällen gekommen. Beide Fahrradfahrer erlitten schwere Kopfverletzungen. 

Am frühen Sonntagmorgen fuhr ein 30-jähriger Mann mit seinem Fahrrad vom appenzellischen Weissbad in Richtung Steinegg. Im Bereich der Liegenschaft Waflen stürzte er aus noch nicht bekannten Gründen und blieb auf dem asphaltierten Fuss- und Radweg liegen. Passanten entdeckten den Verunfallten und leisteten Erste Hilfe. Gleichzeitig wurden die Rettungskräfte und die Polizei alarmiert. Die Kantonspolizei sucht Zeugen (Telefon 071 788 95 00).

In Weinfelden fuhr ein Mann kurz nach 20 Uhr mit seinem Mountainbike auf der Paul-Reinhartstrasse in Richtung Walkestrasse, als er aus noch ungeklärten Gründen mit einer Verkehrstafel kollidierte. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau war kein anderes Fahrzeug am Unfall beteiligt. Der 39-Jährige, der keinen Helm trug, zog sich beim Sturz schwere Kopfverletzungen zu. Er musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

(red/KapoAI/KapoTG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen