Reagan-Nachlass teuer versteigert

Der damalige US-Präsident Ronald Reagan nimmt am 15. August 1988 nach seiner Rede bei einem Wohltätigkeitsessen in New Orleans zu Ehren seiner Ehefrau seine Nancy zärtlich in den Arm. (Archivbild)
Der damalige US-Präsident Ronald Reagan nimmt am 15. August 1988 nach seiner Rede bei einem Wohltätigkeitsessen in New Orleans zu Ehren seiner Ehefrau seine Nancy zärtlich in den Arm. (Archivbild) © Keystone/EPA, WHITE HOUSE/STR
Die Versteigerung des Nachlasses von Ronald und Nancy Reagan in New York hat mehr als 5,7 Millionen Dollar eingebracht. Das sei mehr als doppelt so viel wie vorab geschätzt, teilte das Auktionshaus Christie’s am Freitag mit.

Der Erlös soll grösstenteils der Stiftung des früheren US-Präsidenten und seiner Ehefrau zugutekommen. Unter den Auktionsstücken waren unter anderem Schmuck, Servietten, Handtaschen, Geschenke von prominenten Freunden, Einrichtungsgegenstände, Dekorationsstücke und Geschirr.

Ein von Ronald Reagan signiertes Stück der Berliner Mauer erzielte 277’500 Dollar. Reagan hatte im Juni 1987 den damaligen Kremlchef Michail Gorbatschow bei einer berühmt gewordenen Rede in Berlin aufgefordert, die Mauer abzureissen.

Reagan war zwischen 1981 und 1989 US-Präsident. 2004 starb er, seine Frau Nancy starb dieses Jahr im März.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen