Vertrag mit FC Wil-Trainer aufgelöst

Vertrag mit FC Wil-Trainer aufgelöst
© (KEYSTONE/Anthony Anex)
Der FC Wil löst den Arbeitsvertrag mit seinem Cheftrainer Ugur Tütüneker per sofort auf. “Aufgrund eines in der Türkei am 24.08.2016 ausgestellten Haftbefehls”, schreibt der Verein auf seiner Website.

Tütüneker wird verdächtigt, beim Putsch-Versuch gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan beteiligt gewesen zu sein. Das berichten verschiedene türkische Medien, unter anderem cnnturk.com. Der FC Wil kommentiert den Grund für den Haftbefehl nicht. “Das wären im Moment reine Spekulationen und die möchten wir nicht weiter anheizen”, sagt der Mediensprecher Patrick Bitzer. “Der Entscheid war unumgänglich, auch wenn wir uns das sicher anders gewünscht hätten.”

FC Wil vom Haftbefehl überrascht

Der Haftbefehl kommt für den FC Wil völlig überraschend. “Weitere Personen im Trainer-Stuff sind aber nicht betroffen. Im Moment laufen interne Besprechungen damit garantiert werden kann, dass der Trainingsbetrieb und die Spielvorbereitung professionell weitergeführt werden können.” Ein neuer Trainer werde zu gegebener Zeit präsentiert.

Nicht der erste Skandal

Der 53-Jährige war erst seit Saisonbeginn Trainer bei den Wilern und sorgte schon im Juni für einen Skandal. Er wurde von der St.Galler Kantonspolizei vom Training abgeholt und auf den Polizeiposten gebracht. Der Grund damals: Kontrolle der Arbeits- und Aufenthaltsbewilligung. Ugur Tütüneker und sein Assistent, der ebenfalls kontrolliert wurde, flogen daraufhin in die Türkei und warteten dort bis die nötigen Papiere eintrafen. Der FC Wil Mediensprecher Patrick Bitzer sagte damals: “Es hat kein Gesetzesverstoss stattgefunden, weder der Trainer noch der Assistenztrainer haben gearbeitet.” Die beiden Trainer argumentierten damals, dass sie dem Training nur von der Tribüne aus zuschauen würden.

Harziger Saisonstart

Der Saisonstart unter Tütüneker verlief bei den ambitionierten Wilern eher harzig. Mit 5 Punkten aus 5 Spielen ist der FC Wil zurzeit nur auf Platz 7 der Challengue League. Im Cup scheiterte Wil in der 1. Runde nach einer blamablen Vorstellung beim 1.-Liga-Klub Lausanne-Ouchy.

Wo steckt Tütüneker?

Über den Haftbefehl gegen Tütüneker kann die Kantonpolizei St.Gallen noch keine Auskunft geben. Auch nicht wo er sich im Moment befindet. Die Kantonspolizei werde sich morgen mit der Bundesstaatsanwaltschaft in Verbindung setzten.

Neuer Spieler für Wil

Auch wenn die Trainer-Entlassung schwer auf dem FC Wil lastet, kann der Verein trotzdem positive Nachrichten verkünden. Es wurde ein neuer Mittelfeldspieler verpflichtet. Der 24-jährige Frano Mlinar wechselt vom spanischen Primera Division Club FC Granada in die Ostschweiz. Der Spanier hat bereits in der Vergangenheit in der Schweiz für Aarau gespielt. Frano Mlinar erhält beim FC Wil einen Vertrag über ein Jahr mit Option auf Verlängerung.

(red)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen