Sebastian Vettel mit Bestzeit

Sebastian Vettel fährt auf dem Wüstenkurs Yas Marina in Abu Dhabi im Ferrari die Bestzeit im dritten Training
Sebastian Vettel fährt auf dem Wüstenkurs Yas Marina in Abu Dhabi im Ferrari die Bestzeit im dritten Training © KEYSTONE/AP/LUCA BRUNO
Das dritte freie Training zum GP der Vereinigten Arabischen Emirate wird überraschend nicht vom Mercedes-Duo dominiert: Lewis Hamilton und Nico Rosberg klassieren sich nur in den Rängen 4 und 5.

Zehn Minuten vor Schluss der 60-minütigen Session lagen die beiden Titelanwärter noch an der Spitze des Klassement, doch dann zog die Konkurrenz mit Ultrasoft-Reifen noch vorbei.

Sebastian Vettel erzielte im Ferrari mit 1:40,775 Minuten die Bestzeit, sein Teamkollege Kimi Räikkönen wurde mit 0,224 Sekunden Rückstand Dritter, dazwischen klassierte sich Rookie-Star Max Verstappen im Red Bull-Renault (0,137 zurück).

Am Freitag hatte Hamilton auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi beide Training dominiert und war um 0,374 und 0,079 Sekunden schneller als Rosberg. Heute im dritten Training betrug sein Vorsprung 0,102 Sekunden, der Rückstand auf die Bestzeit 0,290 Sekunden..

Die dritte Training wurde noch bei Tageslicht ausgetragen, das Qualifying beginnt dann um 14 Uhr Schweizer Zeit unter Flutlicht wie auch das Rennen am Sonntag (SRF2 live 14 Uhr). Der 31-jährige Hamilton braucht zwingend einen Podestplatz, um noch Chancen auf seinen vierten WM-Titel zu haben. Seinem gleichaltrigen Teamkollegen genügt allerdings ein 3. Rang, um den 12-Punkte-Vorsprung verteidigen zu können und erstmals Weltmeister werden zu können.

Nicht auf Touren kamen die Fahrer des Hinwiler Rennstalls Sauber-Ferrari: Felipe Nasr klassierte sich im 19. Rang, Marcus Ericsson wurde 22. und damit Letzter.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen