Vier Dortmunder Tore gegen den VfB Stuttgart

Pierre-Emerick Aubameyang (Mitte in gelb) weist Dortmund den Weg nach oben
Pierre-Emerick Aubameyang (Mitte in gelb) weist Dortmund den Weg nach oben © KEYSTONE/EPA dpa/BERND THISSEN
Nach zwei Pflichtspiel-Niederlagen kehrt Borussia Dortmund zum Erfolg zurück. Im Heimspiel wird der BVB vom VfB Stuttgart kaum gefordert und gewinnt 4:1.Bei Dortmund war Pierre-Emerick Aubameyang mit zwei Toren einmal mehr überragend.

Sehenswert war der Treffer zum 2:0, als er den Ball aus elf Metern gerissen über den Stuttgarter Keeper Przemyslaw Tyton lupfte. In der Nachspielzeit war der Stürmer aus Gabon für den vierten Dortmunder Treffer besorgt; mit nun 17 Toren ist Aubameyang überlegener Leader im Torschützenklassement.

Der VfB Stuttgart zeigte nach dem Trainerwechsel und im Vergleich zu den letzten Niederlagen zwar einige gute Ansätze, war aber trotzdem chancenlos. Am Ende kassierte er zum dritten Mal in Folge vier Gegentore. Das ist ihm in der 1. Bundesliga noch nie passiert. Damit hat das Team von Interimstrainer Jürgen Kramny zehn von 14 Partien verloren. Weil Augsburg gegen das drittklassierte Wolfsburg in einem schwachen Spiel ein 0:0 erreichte, rutschte der VfB Stuttgart wieder auf einen Abstiegsplatz ab.

Bayer Leverkusen hat mit etwas Glück nicht zugelassen, dass sich die Krise rund um den Klub verschärfte. Ein Eigentor von Schalkes Verteidiger Riether in der 85. Minute bescherte der offensiv harmlosen Bayer-Truppe ein 1:1. Admir Mehmedi war schon in der 57. Minute ausgewechselt worden. Kurz zuvor hatte Maxim Choupo-Moting Schalke in Führung gebracht.

Leverkusen hat nur eines der letzten vier Spiele gewonnen. Zudem ist die Mannschaft in der Champions League nach dem 1:1 vom vergangenen Dienstag bei BATE Borissow so gut wie ausgeschieden. Und in der Bundesliga bleibt das Team regelmässig hinter den Erwartungen zurück. Doch die Tabellensituation ist noch nicht dramatisch. Bayer gehört als Sechster zu einem breiten Mittelfeld. Den Vierten (Borussia Mönchengladbach) und den Elften (Aufsteiger Ingolstadt) trennen nur vier Punkte.

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart 4:1 (2:1). – 81’359 Zuschauer. – Tore: 3. Castro 1:0. 19. Aubameyang 2:0. 40. Didavi 2:1. 65. Niedermeier (Eigentor) 3:1. 91. Aubameyang 4:1. – Bemerkung: Dortmund mit Bürki.

Bayer Leverkusen – Schalke 1:1 (0:0). – 30’210 Zuschauer. – Tore: 50. Choupo-Moting 0:1. 85. Riether (Eigentor) 1:1. – Bemerkung: Bayer Leverkusen mit Mehmedi (bis 57.).

Augsburg – Wolfsburg 0:0. – 27’081 Zuschauer. – Bemerkungen: Augsburg mit Hitz, Wolfsburg mit Benaglio und Klose (ab 87.), ohne Rodriguez (Ersatz). 85. Gelb-Rote Karte gegen Dante (Wolfsburg).

Rangliste: 1. Bayern München 14/40 (42:5). 2. Borussia Dortmund 14/32 (40:19). 3. Wolfsburg 14/25 (23:15). 4. Borussia Mönchengladbach 14/23 (28:22). 5. Hertha Berlin 14/23 (18:17). 6. Bayer Leverkusen 14/21 (18:18). 7. Hamburger SV 14/21 (17:18). 8. Schalke 04 14/21 (18:20). 9. Mainz 14/20 (20:20). 10. 1. FC Köln 14/20 (15:18). 11. Ingolstadt 14/19 (10:14). 12. Darmstadt 14/15 (14:19). 13. Eintracht Frankfurt 14/14 (18:22). 14. Hannover 96 14/14 (17:24). 15. Werder Bremen 14/13 (14:28). 16. Augsburg 14/10 (17:25). 17. VfB Stuttgart 14/10 (18:35). 18. Hoffenheim 14/9 (15:23).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen