Vitali ist getauft!

Von Leila Akbarzada
Céline mit dem kleinen Kamel-Nachwuchs Vitali und seiner Mutter Ballusha.
Céline mit dem kleinen Kamel-Nachwuchs Vitali und seiner Mutter Ballusha. © FM1Today
Das jüngste Kamel im Walter Zoo ist heute offiziell getauft worden. Seinen Namen Vitali hat er aus einer Online-Umfrage unter den FM1Today-Lesern erhalten. Die Namensgeberin persönlich durfte ihn taufen, aber das ganz ohne Wasser.

Ein schönes Leben hat er, der ein-Monate-alte Vitali. Er geniesst das Wetter an diesem sonnigen Auffahrtswochenende sichtlich und liegt faul in der Sonne. Dabei ist es eigentlich ein aufregender Tag für ihn: Heute wurde Vitali offiziell getauft. Und nicht von irgendeinem Zoowärter, sondern von Céline, der Namensgeberin persönlich. Sie hat den Namen bei FM1Today eingereicht, und er setzte sich gegen drei andere bei der Leserumfrage Lesern durch.

“Weil im Auto eine Vittelflasche war, bin ich auf den Namen gekommen”, sagt die Siebenjährige aus Bichwil. Mit Hilfe ihres Vaters, der ein Boxfan ist, ist dann aus Vittel “Vitali” geworden. Mit Vorsicht streichelt die kleine Céline den noch kleineren bzw. jüngeren Vitali. Wasser darf sie ihm nicht über den Kopf giessen, und zu fressen geben kann sie ihm leider auch nichts, da er noch kein Gras frisst, sondern nur Milch trinkt.

Dafür darf sie der Mutter von Vitali, Balusha, einen Blumenstrauss zu fressen geben. Diese stand ganz gelassen daneben, während die kleine Taufpatin mit Vitali beschäftigt war. “Das ist nicht unbedingt üblich. Andere Kamelmütter würden die Menschen sofort verjagen”, sagt der Revierleiter der Huftiere im Walter Zoo, Simon Seiler. Auch ihm gefällt der Name Vitali, auch wenn sein Favorit “Vladimir” gewesen wäre. “Wir hatten schon einen Tiger, der so hiess. Aber es ist ok, denn der Name ist ja sehr cool”, sagt Seiler.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen