Vivienne Westwood widmet Assange eine Schau

Modeschöpferin Vivienne Westwood in ihrem Assange-Solidaritäts-T-Shirt.
Modeschöpferin Vivienne Westwood in ihrem Assange-Solidaritäts-T-Shirt. © KEYSTONE/EPA ANSA/FLAVIO LO SCALZO
Die britische Modeschöpferin Vivienne Westwood hat sich solidarisch mit Julian Assange erklärt und dem Wikileaks-Gründer ihre Schau in Mailand gewidmet. Sie wandte sich vor dem Schaulaufen bei der “Milano Moda Uomo” per Videonachricht an die Besucher.

Westwood erinnerte an den 44 Jahre alten Australier, der sich seit genau vier Jahren in der Botschaft von Ecuador in London aufhält. Später schritt Westwood selbst über den Laufsteg und präsentierte ein T-Shirt mit der Aufschrift “Ich bin Julian Assange”.

Assange war am 19. Juni 2012 dorthin geflüchtet, um eine Auslieferung nach Schweden zu verhindern. Assange soll gemäss der schwedischen Staatsanwaltschaft im Jahr 2010 eine Frau in dem skandinavischen Land vergewaltigt haben. Er hat diese Vorwürfe stets zurückgewiesen und befürchtet, von Schweden in die USA ausgeliefert zu werden, wo ihm ein Prozess wegen Geheimnisverrats droht.

Die Kollektion, die Westwood am Sonntag bei der Schau in der norditalienischen Mode-Metropole präsentierte, ist laut Ansa inspiriert von Musik-Ikonen wie Jimi Hendrix oder Marianne Faithfull. Ausserdem spielt sie mit den Geschlechterrollen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen