Vögele verpasst ersten Finaleinzug

Stefanie Vögele hat den Halbfinal in Luxemburg verloren
Stefanie Vögele hat den Halbfinal in Luxemburg verloren © KEYSTONE/EPA APA/HANS PUNZ
Stefanie Vögele scheidet im Halbfinal von Luxemburg aus. Die 25-jährige Aargauerin unterliegt der Deutschen Mona Barthel 2:6, 3:6 und verpasst damit den erstmaligen Einzug in einen Final der WTA-Tour.Vögele (WTA 148) hielt gegen die gleichaltrige Barthel nur zu Beginn des ersten Satzes mit.

Dann kassierte sie drei Breaks in Folge und verlor dadurch nicht nur den ersten Umgang, sondern geriet auch im zweiten entscheidend in Rückstand.

Erst in der Schlussphase konnte Vögele erstmals zwei Games in Folge gewinnen und dadurch auf 3:5 verkürzen. Die gegen Ende der Partie zunehmend nervös wirkende Barthel (WTA 55) verwertete nach weniger als einer Stunde den ersten Matchball.

Obwohl Vögele schon zum siebten Mal in einem Halbfinal gescheitert ist, kann sie mit der Woche in Luxemburg sehr zufrieden sein. In den vergangenen Tagen setzte sich Vögele gegen Urszula Radwanska (WTA 90), Anna-Lena Friedsam (WTA 96) und Laura Siegemund (WTA 101) durch – alles besser klassierte Spielerinnen.

Die dank einer Wildcard beim mit 226’728 Euro dotierten Turnier angetretene Fedcup-Spielerin gewann erstmals in diesem Jahr bei einem WTA-Turnier mehr als eine Partie und erreichte ihren ersten Halbfinal seit Juli 2014 (in Baku). Diese Leistung wird sie in der Weltrangliste um rund 25 Plätze nach vorne bringen.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen