Luxus im Wohnwagen an der Olma

Hanspeter Meier vor einer seiner Achterbahnen.
Hanspeter Meier vor einer seiner Achterbahnen. © FM1Today
Hanspeter “Hampi” Maier hat an der Olma an einem Zuckerwattenstand angefangen. Er hat sich hochgearbeitet und betreibt nun die krassesten und geilsten Bahnen am Jahrmarkt. Obwohl er ein gewöhnlicher Schausteller ist, lebt er während der Olma ein Luxusleben.

Er hat einen millionenschweren Wohnwagen inklusive Panzerglas. Das immense Gefährt wiegt ganze 70 Tonnen und ist das Zuhause von Hampi Maier, einem 61-jährigen Schausteller an der Olma. Nicht immer führte er ein Leben im Luxus: «Ich habe beim Zuckerwattenstand angefangen, dann kam ich zum Büchsenwerfen, Schiessstand, Karussel und dann kamen die grossen und schweren Bahnen», sagt der leidenschaftliche Achterbahnfahrer. Er habe sein Hobby zum Beruf machen können und ja, er steht auf noch grösser, noch besser, noch geiler.

Wie ein kleines Haus

Darum freut es ihn auch, dass er während der Olma in einem Luxusgefährt hausen darf. Sein Zuhause gleicht einem kleinen Haus und hat alles, was er braucht. Ein grosses Bett, Küche, Stube und viel Platz, sehr viel Platz. Naja, ob er das braucht, sei dahin gestellt. Trotzdem geniesst er die Zeit: «Ich mache das nun schon seit 42 Jahren und weiss nicht, wie lange ich noch kann», umso schöner sei es, in dieser Zeit ein kleines Zuhause zu haben.

Am liebsten ist Hampi Maier aber immer noch in der Nähe seiner Bahnen. Der Nervenkitzel lasse nie nach und es freue ihn, die Menschen lachen zu sehen.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen