Von zu Hause aus durch den Kybunpark

Nur die Kabine bleibt verschlossen: Ab der kommenden Saison ist es möglich, einen virtuellen Rundgang durch den St.Galler Kybunpark zu machen. Am Donnerstag haben die 360-Grad-Aufnahmen begonnen.

«Wir wollen den Leuten das Stadion näher bringen», sagt Daniel Last, Mediensprecher des FC St.Gallen, zu TVO. Ein virtueller Rundgang sei ein tolles Tool, das schöne Stadion zu präsentieren.

Die Rorschacher Agentur «360°Around» wurde mit den 360-Grad-Aufnahmen beauftragt. Sie hat ein ähnliches Projekt schon auf dem Hohen Kasten realisiert. «Die Schwierigkeit besteht darin, dass alle Leute zum richtigen Zeitpunkt aufgeräumt haben müssen. Alle Lampen müssen beispielsweise funktionieren», erklärt Marco d’Aujourd’hui, Mitarbeiter bei «360°Around».

Eindrücke der 360-Grad-Aufnahmen erhältst du im TVO-Beitrag.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen