Vor 15 Jahren: Die Halle 7 brennt!

“Am Füfi im Siebni” hiess es früher jeweils zur Olma-Zeit. Jahrzehntelang war jedem St.Galler klar, was gemeint war: Am Feierabend trifft man sich in der Olma-Degustationshalle 7. Vor 15 Jahren fiel diese einem Feuerinferno zum Opfer. FM1Today und TVO schauen zurück.

22.47 Uhr am 22. Oktober 2000. Genau um diese Zeit geht bei der Feuerwehr St.Gallen der Alarm ein. Die Halle 7 brennt. Mehrere hundert Feuerwehrleute aus der ganzen Region haben in der darauffolgenden Nacht versucht, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Doch sie konnten nichts mehr an der Tatsache ändern, dass die vollständig aus Holz gebaute Degustationshalle bis auf die Grundmauern abgebrannt ist. Der Grund für den Brand bleibt bis heute unklar.

Letzte Aufnahmen aus der Halle 7

Im Jahr vor dem Brand hat die Olma für 100’000 Franken zusätzliche Sicherheitsmassnahmen in der Halle 7 umgesetzt. So musste beispielsweise jeder Aussteller einen Feuerlöscher griffbereit haben und die Fluchtwege wurden optimiert. TVO hat nur drei Tage vor dem Brand einen Sicherheitsrundgang durch die Halle 7 gemacht.

So ging es zu in der Halle 7

Eine weitere Perle aus dem TVO-Archiv: Bilder aus der mit Alkohol geschwängerten Halle 7 bei Vollbetrieb.

Was hat euch die Halle 7 bedeutet? Habt ihr noch Fotos aus der legendären Degustationshalle? Schickt uns eure Geschichten und Bilder.

(chf)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel