Vor “Jeder Rappen zählt” schläft Birri drei Nächte nicht

Michel Birri begibt sich am Mittwoch frisch frisiert ins "Jeder Rappen zählt"-Glashaus (SRF/Oscar Alessio)
Michel Birri begibt sich am Mittwoch frisch frisiert ins "Jeder Rappen zählt"-Glashaus (SRF/Oscar Alessio) © SRF/Oscar Alessio
Vom 10. bis 16. Dezember moderiert Michel Birri mit Anic Lautenschlager und Nik Hartmann die Sendung “Jeder Rappen zählt”. Trotz reichlicher Erfahrung bereitet ihm das mächtig Lampenfieber: Vor so einem grossen Anlass, sagt er, könne er drei Nächte nicht schlafen.

Als Moderator von “Zambo” liegt ihm das diesjährige Motto des Spendenmarathons, “Jugendliche in Not”, natürlich am Herzen. Besonders identifizieren könne er sich mit Jungen, die selbst nach hundert Bewerbungen keine Lehrstelle gefunden haben.

Das habe er selber auch erlebt, verriet Birri dem Programm-Magazin “TVtäglich”. Denn obwohl er schon mit zwölf Jahren nebenbei als Journalist arbeitete, machte er zur Absicherung ein Lehre als Bürokaufmann.

Was er vor dem Sendestart von “Jeder Rappen zählt” noch erledigen will, ist ein Coiffeurbesuch. Er habe nämlich einen Haar-Tick und verbringe viel Zeit mit Haarpflege, gesteht er. Weil ihm aber die Kollegen gesagt haben, während der Woche im Spende-Glashaus habe man nicht mehr als zehn Minuten für die Haare, braucht er eine pflegeleichte Frisur.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen