Vorarlberg: Bankkunde schlägt Filialleiter

Bankkunde flippt in Filiale aus.
Bankkunde flippt in Filiale aus. © Screenshot
Weil ihm die Eröffnung eines Sparbuchs verwehrt wurde, ist ein Mann in einer Bank in Rankweil völlig ausgerastet.

Der 32-Jährige ist nach einem Bericht des ORF Vorarlberg am Freitagvormittag in die Sparkasse in Rankweil spaziert und wollte ein Sparbuch eröffnen; der Mann war noch kein Kunde der Sparkasse. Weil ihm relevante Dokumente fehlten, wurde ihm die Eröffnung des Kontos vorläufig verwehrt. Der Mann wurde daraufhin aggressiv und vom Filialleiter vor die Türe begleitet.

Dass er sich nicht weiterhin in der Bank aufhalten durfte, muss dem 32-Jährigen gar nicht gefallen haben – er stiess den Banker zu Boden, wodurch sich dieser eine blutende Kopfwunde zuzog und ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Der verwehrte Kunde flüchtete zunächst, konnte aber schon nach kurzer Zeit von der Polizei festgenommen werden. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen