Vormarsch von Golubic und Masarova im Ranking

Für Viktorija Golubic zahlte sich der Titelgewinn von Gstaad auch in der Weltrangliste aus
Für Viktorija Golubic zahlte sich der Titelgewinn von Gstaad auch in der Weltrangliste aus © KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Die Erfolge der Schweizer Tennisspielerinnen am Heim-Turnier in Gstaad schlagen sich auch in der Weltrangliste nieder. Viktorija Golubic und Rebeka Masarova machen grosse Sprünge nach vorne.

Golubic machte dank ihrem ersten Turniersieg auf Stufe WTA einen Sprung von Rang 105 auf Position 72 und schaffte damit erstmals in ihrer Karriere den Einzug in die Top 100.

Die Aufsteigerin der Woche ist Rebeka Masarova. Die 16-jährige Baslerin, die bei ihrer WTA-Turnier-Premiere gleich den Halbfinal erreicht hatte, verbesserte sich um beinahe 500 Plätze und liegt nun auf Platz 317.

Wieder beste Schweizerin im Ranking ist Timea Bacsinszky. Die Waadtländerin machte dank ihrem Halbfinaleinzug in Gstaad zwei Plätze gut und liegt als 15. wieder einen Rang vor Belinda Bencic.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen