Wacker Innsbruck trennt sich von Jacobacci

Wacker Innsbruck trennt sich von Jacobacci
© KEYSTONE/TI-PRESS/FRANCESCA AGOSTA
Maurizio Jacobacci ist nicht mehr Trainer von Wacker Innsbruck. Der schweizerisch-italienische Doppelbürger wird beim österreichischen Zweitligisten nach nur dreieinhalb Monaten entlassen.

«Die Entwicklung sowie die zuletzt erzielten Ergebnisse entsprechen nicht den gesetzten Zielen», erklärte Wacker-Manager Alfred Hörtnagl.

Der zehnfache österreichische Meister mit Aufstiegsambitionen belegt mit neun Punkten aus den ersten zehn Spielen lediglich Platz 8 unter zehn Teams. Ausserdem war Wacker, bei dem auch der 26-jährige Ostschweizer Claudio Holenstein seit dieser Saison engagiert ist, in der 1. Cuprunde gegen einen unterklassigen Gegner ausgeschieden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen