Wahlkampf bizarr in Rorschach

Ein verunstaltetes Wahlplakat. Der Verursacher steht zu seiner Tat.
Ein verunstaltetes Wahlplakat. Der Verursacher steht zu seiner Tat. © St.Galler Tagblatt
Heidi Hanselmann und Fredy Fässler seien “korrupt”: Die Wahlplakate der beiden SP-Regierungsräte sind in der Region Rorschach verunstaltet worden. Der Verursacher ist kein Unbekannter. Er kandidiert selber für den Kantonsrat.

Der Wahlkampf treibt zuweilen die seltsamsten Blüten. In der Rorschach nimmt ein Kantonsratskandidat nun gar eine Strafanzeige in Kauf. Wie das Tagblatt schreibt, hat Marcel Eck die Plakate der SP-Regierungsräte Heidi Hanselmann und Fredy Fässler verunstaltet. Er hat unter anderem in grossen roten Lettern das Wort “korrupt” über die Köpfe geschrieben. Zudem hat er Aufkleber angebracht, die ihn als Autor identifizieren.

Eck, Zahnarzt in Goldach, steht zu seiner Tat. Gemäss Tagblatt habe er die Plakate “am helllichten Tag” übermalt und beklebt. Der Grund: Diese Aktion sei die einzige Möglichkeit, um sich bemerkbar zu machen, sagt der Goldacher, der mit seinem “Bündnis gegen Korruption und Beamten-Willkür” als Kantonsrat kandiert.

Der Goldacher soll kein Unbekannter sein. Seit Jahren decke er Politiker und Richter mit Strafanzeigen ein. Die SP ist wenig erfreut, sie verzichtet aber auf eine Anzeige. Eck war dies aber sowieso egal. Nicht nur das: Falls die Partei neue Plakate aufstelle, werde er diese wieder übermalen, verkündet er im Tagblatt.

(red)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel