War das Tholots Dernière?

Musste mit seiner Equipe bereits die dritte Saisonniederlage hinnehmen: Sions Coach Didier Tholot
Musste mit seiner Equipe bereits die dritte Saisonniederlage hinnehmen: Sions Coach Didier Tholot © KEYSTONE/TI-PRESS/CARLO REGUZZI
Die Zeit von Didier Tholot als Trainer des FC Sion dürfte abgelaufen sein. Die Walliser verlieren in der 4. Super-League-Runde beim FC Lugano 1:3. In einem schwachen Spiel war Sion im Prinzip nicht schlechter als Lugano. Aber die Walliser machten die entscheidenden drei Fehler zu viel.

Beim ersten Gegentor riss Leo Itaperuna so lange am Trikot von Luganos Mittelfeldspieler Balint Vecsei, bis dieser hinfiel und Schiedsrichter Fähndrich Penalty pfiff (23.). Dann lief Goalie Anton Mitrjuschkin bei einem Corner zu spät aus dem Tor und ermöglichte Jonathan Sabbatini das Kopftor zum 2:0 (43.). Und kurz nach dem Anschlusstreffer von Reto Ziegler (58.) verloren die Walliser im Mittelfeld den Ball und Ezgjan Alioski schloss den Konter mit einem Lupfer und seinem zweiten Treffer zum 3:1 ab (67.).

Während Lugano zumindest effizient agierte, waren positive Signale bei Sion kaum auszumachen. Nach dem 0:2-Pausenrückstand bäumten sich die Walliser zwar nochmals auf und kamen auf 1:2 heran, doch letztlich blieb die an sich gut besetzte Offensive abermals wirkungslos. Theofanis Gekas wartet wie alle anderen Sittener Stürmer noch immer auf sein erstes Saisontor. In der letzten Rückrunde hatte der Grieche in 18 Spielen noch zehnmal getroffen.

Alles in allem machte Sion einen hilflosen Eindruck. Es ist damit zu rechnen, dass dies noch vor dem Cupspiel vom Samstag gegen CS Romontois in Form einer Entlassung auf Trainer Didier Tholot zurückfällt.

Lugano – Sion 3:1 (2:0)

3272 Zuschauer. – SR Fähndrich. – Tore: 23. Alioski (Foulpenalty/Foul Léo an Vecsei) 1:0. 43. Sabbatini (Corner Mizrachi) 2:0. 58. Ziegler (Zeman) 2:1. 67. Alioski (Vecsei) 3:1.

Lugano: Salvi; Mihajlovic, Golemic, Sulmoni, Jozinovic; Crnigoj (75. Rey), Sabbatini, Vecsei; Alioski, Ponce (66. Ceesay), Mizrachi (91. Urbano).

Sion: Mitrjuschkin; Zverotic, Ziegler, Paulo Ricardo, Lüchinger; Salatic (46. Bia), Sierro; Assifuah (39. Fernandes), Léo (62. Akolo), Zeman; Gekas.

Bemerkungen: Lugano ohne Rouiller, Culina, Piccinocchi, Padalino und Mariani (alle verletzt) sowie Rosseti (nicht spielberechtigt); Sion ohne Lacroix (gesperrt) sowie Carlitos, Pa Modou, Ndoye, Follonier, Konaté und Boka (alle verletzt). Verwarnungen: 15. Assifuah (Foul). 61. Vecsei (Foul). 72. Lüchinger (Foul). 84. Ziegler (Foul).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen