Warnung vor Gorgonzola mit Listerien

In “Gorgonzola Selezione Reale”, verkauft bei Migros und Volg, wurden Listerien nachgewiesen. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) empfiehlt, diesen Gorgonzola nicht zu konsumieren. Das Produkt wurde bereits vom Markt genommen.

Die kantonalen Vollzugsbehörden haben das BLV über das Vorhandensein von Listeria monocytogenes in Gorgonzola informiert. Eine Rücknahme aus den Verkaufsregalen bei Migros und Volg wurde umgehend veranlasst.

Betroffen sind zwei Lotnummern:

• Bei Migros wurde der “Gorgonzola Selezione Reale”, Packungen à 200 g, unter der Lotnummer L 16202 mit Verbrauchsdatum 11.09.2016 und  unter der Nummer L 17516 mit Verbrauchsdatum 25.9.2016 verkauft.

• Bei Volg wurde der Gorgonzola ebenfalls unter der Lotnummer L 17516 mit Verbrauchsdatum 30.9.2016 verkauft.

Das BLV empfiehlt den Konsumentinnen und Konsumenten, das Produkt nicht zu konsumieren.

Gefährlich für Schwangere

Listerien können gesundheitliche Konsequenzen haben. In Einzelfällen könnten nach dem Verzehr des fraglichen Produkts grippeartige Symptome, wie Fieber, Kopfschmerzen oder Übelkeit auftreten. Schwangeren Frauen sowie Personen mit einem geschwächten Immunsystem, bei denen die beschriebenen Symptome auftreten, wird empfohlen, eine Ärztin oder einen Arzt aufzusuchen.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen