Was sind überhaupt Gravitationswellen?

Ein Wissenschaftler untersucht das Gravitationswellen-Messgerät.
Ein Wissenschaftler untersucht das Gravitationswellen-Messgerät. © Matt Heintze/Caltech/MIT/LIGO Lab
Hundert Jahre nach der Relativitätstheorie von Albert Einstein wissen wir jetzt, dass es Gravitationswellen tatsächlich gibt. Und die meisten fragen sich bei dieser Nachricht: Was sind überhaupt Gravitationswellen?  Hier gibt’s Angeberwissen fürs nächste Pausengespräch.


Zur Einführung in weniger als vier Minuten für Dummies erklärt, was Gravitationswellen sind:

Weshalb wir dieses Wissen brauchen? Aus mindestens sieben Gründen:

1. Es ist immer besser zu wissen, als unwissend zu bleiben.

via GIPHY

2. Und wie entstehen eigentlich neue Galaxien? Wie sterben sie wieder? Vielleicht wissen wir es schon bald.

via GIPHY

3. Das All können wir nun noch genauer untersuchen.

via GIPHY

4. …wir können Schwarze Löcher, die ja kein Licht sondern Wellen aussenden, beobachten…

via GIPHY

5. Die Gravitationswellen tönen laut Wissenschaftlern wie Clubsound. Und damit ist der Beweis erbracht, dass Gott ein DJ ist.

via GIPHY

6. …oder vielleicht endlich den Urknall nachweisen.

via GIPHY

7. Warp-Antrieb! Können wir die Raumzeit krümmen, ist der Warp-Antrieb – mit mehr als Lichtgeschwindigkeit durch den Raum reisen – theoretisch möglich.

via GIPHY


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen