Weber ist neuer Präsident beim FC Wil

Der FC Wil hat einen neuen Präsidenten. Maurice Weber übernimmt das Amt.
Der FC Wil hat einen neuen Präsidenten. Maurice Weber übernimmt das Amt. © Urs Bucher / Tagblatt
Der Nachfolger von Roger Bigger als Präsident des FC Wil heisst Maurice Weber. Der Wiler Architekt ist bereits das dritte Vereinsoberhaupt im laufenden Jahr.

Simon Dudle/Tagblatt Online

Nicht nur der FC St. Gallen hat einen neuen Präsidenten, sondern auch der FC Wil. Nachfolger von Roger Bigger, der vergangenen Woche an der Generalversammlung nach 15 Jahren im Verwaltungsrat nicht mehr angetreten war, ist per sofort Maurice Weber. Der knapp 55-jährige Wiler wurde am Mittwochabend an der konstituierenden Sitzung des neu zusammengesetzten Verwaltungsrats einstimmig zum Präsidenten gewählt.

Weber gehört seit Oktober 2009 dem Verwaltungsrat an und ist Hauptaktionär der FC Wil 1900 AG. Er führt zudem als Inhaber das Architektur- und Ingenieurbüros W+P Weber und Partner AG mit Sitz in Wil. Der dreifache Familienvater ist bereits der dritte FC-Wil-Präsident im Jahr 2017. Im Januar hatte das Amt noch Murathan Doruk Günal, Sohn von Investor Mehment Nazif Günal, inne. Nach dem abrupten Abgang der türkischen Investorengruppe über Nacht stellte sich Bigger nochmals zur Verfügung, obwohl er das Amt nicht mehr gesucht hatte.

Der Verwaltungsrat wurde in die fünf Bereiche «Organisation», «Sportliches», «Finanzen/Sponsoring», «Kommunikation/Medien», «Infrastruktur» unterteilt. Welcher Verwaltungsrat welchem Bereich vorstehen wird, ist noch nicht entschieden.

Dieser Artikel erschien am 12. Dezember auf «Tagblatt Online».


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen