Weg frei für Autobahnanschluss Rorschach

Hier könnte ein neuer Autobahnanschluss entstehen.
Hier könnte ein neuer Autobahnanschluss entstehen. © Ralph Ribi/St.Galler Tagblatt
Kommt bald ein Autobahnanschluss Witen mit Zubringer Rorschach? Das Bundesamt für Strassen (Astra) hat zumindest das bisher grösste Hindernis aus dem Weg geräumt.

Der Autobahnanschluss Witen mit Zubringer Rorschach hat eine grosse Hürde genommen: Das Längsgefälle des geplanten Tunnels «Hohrain» war mit 9 Prozent zu hoch. Laut Astra sind maximal 5 Prozent möglich. Nun kommt eine Risikoanalyse des Bundesamtes zu einem anderen Schluss. Die Umsetzung ist trotz der grösseren Steigung möglich.

Nun starten die Gemeinden Goldach, Rorschacherberg und Rorschach sowie der Kanton St.Gallen das Entwicklungsprojekt «Autobahnanschluss Plus». Bis im Frühjahr 2017 soll ein Masterplan vorliegen. Darin wird aufgezeigt, wie die heutige «Stadtlücke» zwischen Rorschach und Goldach geschlossen wird und ein neues Stadt- und Gewerbequartier entstehen kann.

In einer Mitteilung schreibt die Steuerungsgruppe von einem «Tor zur Stadt am See». «Bei diesem Projekt handelt es sich um mehr als nur den Bau einer neuen Strasse», heisst es.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen