Wegen Katze gebremst und auf die Seite gekippt

Wegen einer Katze im Vorgarten in Urnäsch gelandet.
Wegen einer Katze im Vorgarten in Urnäsch gelandet. © kapo ar
Doppelter Schreck: Einem jungen Lenker ist in Urnäsch eine Katze vors Auto gelaufen. Weil er so heftig bremste, kippte sein Auto auf die Seite. Verletzt wurde niemand – auch die Katze nicht.

Ein 21-jähriger Mann fuhr am Donnerstagnachmittag auf der Tüfenbergstrasse in Urnäsch abwärts in Richtung Dorf. In der scharfen Linkskurve, unmittelbar beim Ortseingang wurde der Mann von einer Katze überrascht, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserhoden mitteilt.

Der junge Mann versuchte die Katze zu schützen, bremste scharf und wich nach rechts aus. Dabei geriet er mit dem Auto über eine Stützmauer, das sich dann überschlug. Auch wenn es der Lenker gut mit der Katze meinte: “Er muss mit einer Anzeige wegen nicht Beherrschen des Fahrzeuges rechnen”, sagt Polizeisprecher Marcel Wehrlin.


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel