Weihern Openair in der Grabenhalle

Das Weihern Openair Festival kann nicht mehr auf Dreilinden stattfinden. (Archiv)
Das Weihern Openair Festival kann nicht mehr auf Dreilinden stattfinden. (Archiv) © TAGBLATT/Ralph Ribi
Wegen Lärmklagen findet das Weihern Openair Festival dieses Jahr und auch in Zukunft nicht mehr auf Dreilinden statt. Das diesjährige Openair zieht am geplanten Wochenende in die St.Galler Grabenhalle.

«Wir können heute noch nicht in Worte fassen, wie sehr wir diesen Abgang bedauern» – die Veranstalter des Weihern Openair Festival sind traurig, dass ihr Fest dieses Jahr und auch in Zukunft nicht mehr auf Dreilinden durchgeführt werden kann. Grund für den Wegzug nach fünf Jahren sind Lärmklagen aus der Bevölkerung sowie neue Auflagen der Behörden. «Das Problem war letzten Endes unser Liebesspiel. Es war dem einen oder anderen zu laut», schreibt Dario Aemisegger, Medienverantwortlicher des Festivals, in der Nacht zum Donnerstag in einer Mitteilung.

«Wir bedanken uns für die unvergesslichen Jahre auf dem wohl schönsten, inspirierendsten und aussichtsreichsten Flecken der Stadt», so Aemisegger. Um das Festival nicht vollständig absagen zu müssen, habe man in der Grabenhalle Asyl gefunden. Dort wird wie geplant vom 14. bis 16. September gefeiert – wenn auch nicht mehr an der frischen Luft, sondern indoor.

(red.)


Newsletter abonnieren
8Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel