Weiler hat Anderlecht zugesagt

René Weiler soll dem RSC Anderlecht zugesagt haben
René Weiler soll dem RSC Anderlecht zugesagt haben © KEYSTONE/EPA DPA/DANIEL KARMANN
René Weiler wird wohl neuer Trainer vom belgischen Rekordmeister Anderlecht. Der 42-jährige Winterthurer ist sich mit dem Klub aus Brüssel einig.Am Donnerstag gab Anderlecht bekannt, dass es eine Einigung mit Weiler erzielt hat.

Weil dessen Vertrag mit Nürnberg noch bis 2017 Gültigkeit hat, müssen die Belgier aber noch die Abgangsmodalitäten mit den Nürnbergern regeln. Seit November 2014 arbeitete Weiler beim 1. FC Nürnberg erfolgreich. Er führte den Klub in der vergangenen Saison in der 2. Bundesliga auf den 3. Platz und verpasste den Aufstieg in die höchste Liga Deutschlands nur knapp in der Barrage gegen Frankfurt.

Weiler erhielt dem Magazin “kicker” zufolge am Montag ein Angebot aus Anderlecht, bat um Bedenkzeit und entschied sich am Mittwoch schliesslich dazu, die Offerte anzunehmen. Anderlecht beendete die letzte Saison in Belgien auf Platz 2 hinter dem FC Brügge. Der dreimalige Europacupsieger steigt daher wie die Young Boys in der 3. Qualifikationsrunde für die Champions League ein. Zuletzt wurde Anderlecht vom Kosovo-Albaner Besnik Hasi betreut. Dieser wechselt auf die neue Saison hin zu Legia Warschau.

Anderlecht hatte sich zuletzt um die Dienste des Franzosen Claude Puel bemüht, der als Vorgänger von Lucien Favre letzte Saison in Nizza tätig gewesen war. Puel lehnte das Angebot des 33-fachen belgischen Meisters ab. Für Weiler wird es – immer vorausgesetzt Nürnberg und Anderlecht einigen sich – der vierte Posten als Cheftrainer. Vor seinem Wechsel nach Nürnberg hatte der frühere Verteidiger in der Schweiz Schaffhausen und Aarau trainiert.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen