Weltberühmte Maler im «weissen Würfel» Vaduz bleiben noch ein Jahr

Kunstmuseum Liechtenstein mit Hilti Art Foundation
Kunstmuseum Liechtenstein mit Hilti Art Foundation © Barbara Bühler
Gauguin, Picasso, Kirchner und Klee: Die zweite Ausstellung der Hilti Art Foundation in Vaduz trumpft mit weltberühmten Namen auf. Nun wird die Schau mit 36 Gemälden und Skulpturen aus der hochrangigen Privatsammlung der Hilti-Stiftung um ein Jahr verlängert.

Zu der bis heute rund 250 Kunstwerke umfassenden Sammlung der Stiftung gehören zum Beispiel Arbeiten von Gauguin, Lehmbruck, Picasso, Léger, Kirchner, Klee, Beckmann, Hodler, Giacometti, Dubuffet, Wols, Arp, Graubner, Scully und Knoebel.

In der bis zum 7. Oktober 2018 laufenden Ausstellung «Kirchner, Léger, Scully und mehr» ist jeder dieser Künstler mit mindestens einem Werk vertreten. Gezeigt werden sie im «weissen Würfel», einem dem Kunstmuseum Liechtenstein angegliederten Gebäude.

Der Bau wurde privat finanziert durch die Stiftung des Liechtensteiner Bauzuliefers Hilti und das Uhren- und Schmuckgeschäfts Huber.

Ernst Ludwig Kirchners "Stillleben mit Orangen und Tulpen" (1909) ist eines der Exponate der Ausstellung "Kirchner, Léger, Scully & mehr“ in Vaduz, die wegen grosser Nachfrage um ein Jahr verlängert wird. (zVg, Ausschnitt)

Ernst Ludwig Kirchners “Stillleben mit Orangen und Tulpen” (1909) ist eines der Exponate der Ausstellung “Kirchner, Léger, Scully & mehr“ in Vaduz, die wegen grosser Nachfrage um ein Jahr verlängert wird. (zVg, Ausschnitt)

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen