Weltcupspringen vom Freitag in Kuusamo abgesagt

Die Windfahnen zeigen es an: Ein Springen ist nicht möglich
Die Windfahnen zeigen es an: Ein Springen ist nicht möglich © KEYSTONE/EPA PAP/GRZEGORZ MOMOT
Das Weltcupspringen vom Freitag in Kuusamo (Fi) kann wegen starker Windböen nicht durchgeführt werden. Nach stundenlangem Warten entschied die Jury, endgültig abzusagen. Die Bedingungen liessen den ganzen Tag über keine Sprünge zu. Bereits am Donnerstag hatten Simon Ammann und Co.

vergeblich auf einen Einsatz gewartet.

Der Wettkampf wird am Samstag nachgeholt, und zwar mit nur einem Durchgang. Läuft alles nach Plan, bestreiten die Skispringer um 13 Uhr Schweizer Zeit einen Trainingsdurchgang. Danach sind alle 64 Starter um 14.30 Uhr zur Teilnahme am Ersatzspringen vom Freitag berechtigt. Dieser Wettkampf wird nach einem Durchgang gewertet. Um 16 Uhr beginnt wie seit langem terminiert das zweite Springen. Erneut sind alle teilnahmeberechtigt. Den zweiten Umgang bestreiten noch 30 Finalisten.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen