Weltrekord im Bücher-Domino auf der Buchmesse geglückt

Bücher-Domino - hier dasjenige des letztjährigen Rekordhalters HSG St. Gallen - ist ein beliebter Sport geworden. Auf der Buchmesse Frankfurt wurde am Mittwoch ein neuer Weltrekord aufgestellt (HSG/Youtube).
Bücher-Domino - hier dasjenige des letztjährigen Rekordhalters HSG St. Gallen - ist ein beliebter Sport geworden. Auf der Buchmesse Frankfurt wurde am Mittwoch ein neuer Weltrekord aufgestellt (HSG/Youtube). © HSG/Youtube
Zwölf Stunden Arbeit, eine Minute Spass: Auf der Frankfurter Buchmesse ist das längste Bücher-Domino der Welt umgefallen. Mit 10’200 Titeln wird es in die nächste Ausgabe von “Guinness World Records” aufgenommen.Eine Preisrichterin übergab am Mittwoch an Ort und Stelle die Urkunde.

Der bisherige Rekord, der kürzlich in Japan aufgestellt worden war, lag bei 9862 Büchern. Vor einem Jahr lag er noch bei 5337 Büchern und wurde von der HSG-Bibliothek St. Gallen gehalten.

Der mehrfache Domino-Rekordhalter Patrick Sinner aus Kefenrod (Hessen) hatte den Parcours aus der aktuellen Ausgabe eben jenes Buches aufgebaut. Daniel Kampa, Verlagsleiter von Hoffmann und Campe, der die deutsche Version des Guinness-Buchs verlegt, hatte den Rekordversuch zusammen mit der Buchmesse organisiert. Anstossen durfte TV-Moderatorin Christine Westermann.

Es dauerte kaum mehr als eine Minute, bis das Ende erreicht war und die zum Schluss aufgebaute Pyramide kollabierte. Die Bücher waren in mehreren parallelen Reihen, Kurven und Rautenmustern angeordnet. Zwölf Freiwillige hatten die Bücher die ganze Nacht über in einer sonst leerstehenden Ebene einer Messehalle aufgestellt. “Wir haben um 17 Uhr angefangen und waren um halb fünf fertig”, erzählte Sinner sichtlich erschöpft. “Ich habe eine Stunde geschlafen.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen