Weng und Ustjugow behaupten Führung in Kanada

Heidi Weng gewann die 4. Etappe der Ski Tour Canada in Québec im Zielsprint
Heidi Weng gewann die 4. Etappe der Ski Tour Canada in Québec im Zielsprint © KEYSTONE/AP Lehtikuva/JUSSI NUKARI
Heidi Weng verweist Therese Johaug im Zielsprint des Verfolgungsrennens über 10 km Skating in Québec um 0,1 Sekunden auf Platz 2. Sie verteidigt damit die Gesamtführung in Kanada erfolgreich.Dank dieses aufgrund des Rennverlaufs überraschenden Erfolgs behauptete Weng, die die 4.

Etappe mit 12 Sekunden Vorsprung auf Johaug in Angriff genommen hatte, die Führung an der Ski Tour Canada. Erwartungsgemäss kam es an der Spitze schnell zum Zusammenschluss der beiden Norwegerinnen. In der Folge vermochte sich Johaug jedoch nicht wie erwartet abzusetzen; im Zielsprint musste sich die Weltcup-Leaderin gar geschlagen geben. Im Kampf um die grosse Kristallkugel weist Johaug bei noch 600 zu vergebenden Punkten nun 216 Zähler Vorsprung auf Ingvild Flugstad Östberg auf, die als Sechste im Verfolgungsrennen gar noch eine Position einbüsste.

Die Berner Oberländerin Nathalie von Siebenthal verbesserte sich um drei Positionen und klassierte sich im 19. Schlussrang. Laurien van der Graaff nahm die 4. Etappe nicht mehr in Angriff und trat die Rückreise in die Schweiz an.

Sergej Ustjugow stellte seine sehr gute Form beim Weltcup-Finale ein weiteres Mal unter Beweis. Der von Reto Burgermeister trainierte ehemalige U23-Sprint-Weltmeister verteidigte seinen Vorsprung von 17 Sekunden gegenüber Northug im Verfolgungsrennen über 15 km Skating erfolgreich und wird die nächste Etappe am Dienstag mit 22,7 Sekunden Vorsprung in Angriff nehmen. Emil Iversen, der zunächst gemeinsam mit seinem Zimmerkollegen Northug die Verfolgung von Ustjugow in Angriff genommen hatte, büsste am Ende als Dritter mehr als eine Minute ein.

Martin Johnsrud Sundby wird unter normalen Umständen nicht mehr in den Kampf um den Tour-Gesamtsieg in Kanada eingreifen können. Der seit Freitag als Gesamtweltcupsieger feststehende Norweger weist vor der Weiterreise nach Canmore mehr als zwei Minuten Rückstand auf Ustjugow auf. Für ihn wird dergestalt höchstwahrscheinlich eine Serie von sieben Siegen in Folge bei Weltcup-Touren zu Ende gehen. Die beiden Schweizer Jonas Baumann (45.) und Jovian Hediger (62.) klassierten sich ausserhalb der Weltcup-Punkteränge.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen